Drucken

Geschichte, history, histoire, Историја

Geschichte, history, histoire, Историја

Geschichte, history, histoire, Историја
Der jugoslawische Staat entstand nach dem Ersten Weltkrieg aus den vorher unabhängigen Königreichen Serbien und Montenegro (unter Einschluss der von Serbien in den Balkankriegen 1912/13 erworbenen mazedonischen Gebiete) und südslawisch besiedelten Teilen Österreich-Ungarns, hauptsächlich das ehemalige Kronland Krain mit südlichen Gebieten der Kronländer Kärnten und Steiermark, Kroatien-Slawonien, Dalmatien, Bosnien und die Vojvodina.
Der Staat zeichnete sich durch Zentralismus aus; der Autonomiegedanke hinsichtlich nichtserbischer Ethnien und anderer Religionen blieb weitgehend unterdrückt.
König Alexander I. errichtete die erste Königsdiktatur auf dem Balkan. Am 3. Oktober 1929 hob er die Verfassung auf und der Staat wurde in Königreich Jugoslawien umbenannt.
Im April 1941 wurde das Königreich Jugoslawien von Deutschland und Italien besetzt und aufgelöst.
Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Jugoslawien als sozialistischer Bundesstaat aus den sechs Teilrepubliken Slowenien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Serbien und Mazedonien gegründet.
Am 31. Januar 1946 erhielt Jugoslawien eine nach dem Vorbild der Sowjetunion gestaltete Verfassung.
1948 distanzierte sich Tito immer mehr von der Sowjetunion und dem Ostblock und es kam zum Bruch.
Zerfall Jugoslawiens ab 1991 in Serbien, Slowenien, Kroatien, Mazedonien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo und Montenegro